Auf zu neuen Ideen!

Mit unserem bisherigen Wirtschaften haben wir die Klimakrise ordentlich angeheizt.

So kann es also nicht weitergehen, neue Ideen und Ansätze für ein treibhausgasarmes Leben sind gesucht. Viele Möglichkeiten gibt es schon – und wenn es die Wiederentdeckung von schon lang bekannten und umweltschonenden Alternativen wie dem Fahrrad ist.

Bei uns gibt es Tipps und Unterstützung für den Wechsel auf eine klimaschonendere Lebensweise.

Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Damit wir die Erderwärmung bei halbwegs verträglichen Temperaturen eingrenzen können, braucht es das Engagement aller Akteure im Kreis. Einwohnerinnen und Einwohner, Wirtschaft sowie öffentliche Akteure müssen gemeinschaftlich an einem Strang ziehen.

Wir von kleVer bieten eine Plattform, um alle zusammenzubringen. Denn gemeinsam sind wir stark – auch beim Klimaschutz.

Nachwuchs-Klimaschützer*innen unterstützen die kleVer

Nicht zuletzt Protestaktionen wie die „Fridays For Future“-Bewegung zeigen, was für ein wichtiges Anliegen der Klimaschutz der jungen Generation ist. Das Engagement von Jugendlichen in Umwelt und Klimaschutz kommt auch dem kleVer Team zugute, denn in diesem Jahr gibt es tatkräftige Unterstützung von zwei jungen Nachwuchs-Klimaschützer*innen.

FÖJler Joshua Barek Schafi und Praktikantin Pia Arndt stellen sich vor:

„Ich heiße Joshua Barek Schafi, bin 19 Jahre alt und mache seit Anfang September ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei der kleVer. Nach erfolgreichem Abschluss meines Abiturs am Ratsgymnasium in Rotenburg habe ich mich dazu entschlossen, die Möglichkeit eines FÖJ wahrzunehmen und ein Jahr lang mein gesamtes Engagement in den Klimaschutz zu stecken, bevor ich anschließend wieder die Schulbank drücke und ein Studium angehe.
Die kleVer verwirklicht spannende Projekte und trägt Tag für Tag einen effektiven Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft bei. Im ersten Monat habe ich bereits die volle Bandbreite der Arbeit in der Klimaschutzagentur kennengelernt und mitgestaltet! In so kurzer Zeit habe ich nicht nur die Möglichkeit bekommen, an der Mobilitätswoche im September mitzuarbeiten, sondern auch an einer Weiterbildung zu sogenannten Kommunalen Klimascouts und einem Meeting des Kommunalen Energieeffizienznetzwerks (KEEN) teilzunehmen sowie aktiv die Konzipierung der ‚clever heizen!‘-Kampagne zu unterstützen.
Ich freue mich schon auf alles, was in den nächsten Monaten auf mich zukommen wird und bin sehr dankbar, mit offenen Armen und einem warmherzigen Grundvertrauen im Team der kleVer aufgenommen worden zu sein.“

„Mein Name ist Pia Arndt, ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeitig die 12. Klasse des Domgymnasiums Verden. Mein zweiwöchiges Praktikum verbringe ich vom 11.10. bis zum 22.10.2021 bei der kleVer Klimaschutz- und Energieagentur im Landkreis Verden. Bedingt durch die Corona Pandemie musste das Praktikum aus der 11. Klasse zwar in die 12. Klasse verlegt werden, dennoch hatte ich das Glück bei der kleVer relativ kurzfristig einen Praktikumsplatz zu bekommen. Ich bin in Verden aufgewachsen und wollte erfahren, wie sich der Landkreis auf die neuen Anforderungen des Klimawandels vorbereitet und welche Möglichkeiten, wie beispielsweise Erneuerbare Energien, genutzt werden können, um unsere Region zukunftssicher zu machen. Der Klimawandel ist ein hoch aktuelles und wichtiges Thema. Ich möchte mich dafür einsetzten, dass etwas dagegen unternommen wird. In meiner ersten Woche hier habe ich viel Neues gelernt und meine Perspektive auf die Möglichkeiten, wie jeder einzelne einen Unterschied machen kann, hat sich positiv verändert. Ich freue mich als Praktikantin selbst an der Wanderausstellung für Schüler:innen mitarbeiten zu dürfen und andere dafür zu begeistern selber mit kleinen Entscheidungen in ihren Leben gegen den Klimawandel aktiv zu werden.“

 

Zurück

Diese Seite empfehlen:

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Andere]
Technischer Name https://ratgeber.co2online.de
Anbieter co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://ratgeber.co2online.de/?cmd=ratgeber&portal_id=klever&berater=kontakt&rg=kontakt&rg_step=&menustep=datenschutzerklaerung
Zweck Ermöglicht die Nutzung der Online-Ratgeber.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Matomo (ehemals PIWIK)
Technischer Name _pk_ses.[websiteID].[domainHash], _pk_id.[websiteID].[domainHash]
Anbieter Matomo (ehemals PIWIK)
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz datenschutz.html
Zweck Cookie von Matomo, das für Website-Analysen, Ad-Targeting und Anzeigenmessung verwendet wird.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Youtube]
Technischer Name [setzt keine Cookies]
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Ermöglicht die Nutzung des Youtube Videoplayers.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt