Auf zu neuen Ideen!

Mit unserem bisherigen Wirtschaften haben wir die Klimakrise ordentlich angeheizt.

So kann es also nicht weitergehen, neue Ideen und Ansätze für ein treibhausgasarmes Leben sind gesucht. Viele Möglichkeiten gibt es schon – und wenn es die Wiederentdeckung von schon lang bekannten und umweltschonenden Alternativen wie dem Fahrrad ist.

Bei uns gibt es Tipps und Unterstützung für den Wechsel auf eine klimaschonendere Lebensweise.

Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Damit wir die Erderwärmung bei halbwegs verträglichen Temperaturen eingrenzen können, braucht es das Engagement aller Akteure im Kreis. Einwohnerinnen und Einwohner, Wirtschaft sowie öffentliche Akteure müssen gemeinschaftlich an einem Strang ziehen.

Wir von kleVer bieten eine Plattform, um alle zusammenzubringen. Denn gemeinsam sind wir stark – auch beim Klimaschutz.

Klimaschutzagentur kleVer unterstützt Unternehmen bei Förderanträgen für elektrische Nutzfahrzeuge

Förderfenster schließt am 14. September

Handwerksbetriebe sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Landkreis Verden können bis zum 14. September Förderung für vollelektrisch betriebene Nutzfahrzeuge und dazugehörige Ladeinfrastruktur nutzen. Die Klimaschutz- und Energieagentur
des Landkreis Verden (kleVer) berät hierzu und bündelt kommunale Aufgaben.

Anfang August hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Förderaufruf zur Beschaffung von Elektro-Nutzfahrzeugen und zugehöriger Infrastruktur gestartet. Das Programm unterstützt gezielt Handwerksbetriebe sowie handwerksähnliche und mittelständische Unternehmen, die zeitnah einen Teil ihrer konventionelle Fahrzeugflotte auf
batterie-elektrische Fahrzeuge umstellen wollen. Insgesamt umfasst der Fördertitel rund 50 Millionen Euro.

Für einen Förderantrag muss die örtliche Kommune den Unternehmen bestätigen, dass die Fahrzeugbeschaffung als Teil der Maßnahmen zur Umsetzung eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes angesehen wird – das ist im Landkreis Verden dank der Vorarbeiten der Klimaschutzagentur kleVer gegeben. „Wir haben beim Fördermittelgeber nachgebohrt und jetzt die erfreuliche Antwort erhalten: Die Verbundstudie zur ‚Elektromobilität in der Region Lüneburg‘ wird als Elektromobilitätskonzept für den Landkreis Verden anerkannt und die kleVer darf den Unternehmen auch die notwendige Bestätigung erteilen“, so Janine Schmidt-Curreli, Geschäftsführerin der kleVer. „Wir bündeln diese kommunale Aufgabe also bei uns und bieten interessierten Unternehmen auch gleichzeitig eine Erstberatung an. So ist mit nur wenig Aufwand eine Bewerbung möglich.“

Die kleVer weist darauf hin, dass Antragstellende sich entscheiden müssen, ob sie die Förderung des BMVi nutzten oder den Umweltbonus der BAFA in Höhe von 9.000 Euro. „Die große Stärke des Förderprogramms des BMVi liegt darin, dass die Differenz zwischen Elektrofahrzeug und Verbrenner mit bis zu 60 Prozent und auch Investitionen in Ladeinfrastruktur gefördert wird“, erklärt kleVer-Projektmitarbeiter Corbinian Schöfinius. „Das macht das Förderprogramm besonders interessant, wenn Nutzfahrzeuge mit einer hohen Batteriekapazität benötigt werden oder wenn aufgrund bereits vorhandener oder kurz- bis mittelfristig geplanter weiterer Elektrofahrzeuge auch maßgebliche Investitionen in Ladeinfrastruktur vor Ort getätigt werden müssen.“

Für den gestarteten Förderaufruf zur Förderung von Elektro-Nutzfahrzeugen für Handwerksunternehmen und KMU gilt das so genannte Windhundverfahren. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt also in der Reihenfolge des Einganges förderfähiger, vollständiger und fristgerecht eingereichter Anträge – bis zum vollständigen Verbrauch der zur Verfügung stehenden Fördermittel. Der Förderaufruf endet am 14.09.2020.

Weitere Informationen

Für Rückfragen und Hilfestellungen zu Fragen bei der Anschaffung von elektrischen Nutzfahrzeugen steht die kleVer gerne per Mail (machmit@klever-klima.de) oder telefonisch unter 04231 6775-227 zur Verfügung.

 

Zurück

Diese Seite empfehlen:

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Andere]
Technischer Name https://ratgeber.co2online.de
Anbieter co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://ratgeber.co2online.de/?cmd=ratgeber&portal_id=klever&berater=kontakt&rg=kontakt&rg_step=&menustep=datenschutzerklaerung
Zweck Ermöglicht die Nutzung der Online-Ratgeber.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Matomo (ehemals PIWIK)
Technischer Name _pk_ses.[websiteID].[domainHash], _pk_id.[websiteID].[domainHash]
Anbieter Matomo (ehemals PIWIK)
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz datenschutz.html
Zweck Cookie von Matomo, das für Website-Analysen, Ad-Targeting und Anzeigenmessung verwendet wird.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Youtube]
Technischer Name [setzt keine Cookies]
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Ermöglicht die Nutzung des Youtube Videoplayers.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt