Auf zu neuen Ideen!

Mit unserem bisherigen Wirtschaften haben wir die Klimakrise ordentlich angeheizt.

So kann es also nicht weitergehen, neue Ideen und Ansätze für ein treibhausgasarmes Leben sind gesucht. Viele Möglichkeiten gibt es schon – und wenn es die Wiederentdeckung von schon lang bekannten und umweltschonenden Alternativen wie dem Fahrrad ist.

Bei uns gibt es Tipps und Unterstützung für den Wechsel auf eine klimaschonendere Lebensweise.

Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Damit wir die Erderwärmung bei halbwegs verträglichen Temperaturen eingrenzen können, braucht es das Engagement aller Akteure im Kreis. Einwohnerinnen und Einwohner, Wirtschaft sowie öffentliche Akteure müssen gemeinschaftlich an einem Strang ziehen.

Wir von kleVer bieten eine Plattform, um alle zusammenzubringen. Denn gemeinsam sind wir stark – auch beim Klimaschutz.

Online-Vortragsreihe Photovoltaik für Unternehmen - Rückblick

Großes Interesse an gewerblicher PV-Nutzung

Mehr als 130 Unternehmer:innen aus der Region Verden waren im Mai, Juni und Juli dabei, als es um technische, organisatorische und rechtliche Rahmenbedingungen von Photovoltaik für Unternehmen ging. Und das ist gut so. Denn der kleVer Solaratlas zeigt: viele Firmendächer sind heute noch ungenutzt. Hier schlummert einerseits ein riesiges Potential an erneuerbarer Energie. Andererseits lassen sich Unternehmer:innen damit auch Wettbewerbsvorteile durch eine kostengünstige Energieversorgung, eine verbesserte Klimabilanz und ein nachhaltigeres Unternehmensimage entgehen.

Die Online-Vortragsreihe fand im Rahmen des bundesweiten „Wattbewerb“ statt. Das Ziel: eine Verdopplung der installierten Photovoltaik-Leistung in möglichst kurzer Zeit. So nahmen auch die Bürgermeister der Städte Verden und Achim, Lutz Brockmann und Rainer Ditzfeld, teil. In ihren Grußworten appellierten sie an die Unternehmer:innen, sich ebenfalls auf den Weg zur Solarenergie zu begeben und die vielfältige Unterstützung der Kreise und des Landes zu nutzen.

Fachvorträge unterlegt mit Praxiserfahrung

An den (bisher) drei Terminen informierten Fachreferenten über unterschiedliche Aspekte von PV für Unternehmen: von der Planung und Wirtschaftlichkeit über Finanzierung und Partnermodelle bis hin zur konkreten Umsetzung sowie Stolpersteinen in der Projektplanung. Besonders war das Format: Neben Fachvorträgen und Theorie kamen auch Unternehmer:innen aus der Region zu Wort, die ihre erfolgreichen PV-Projekte und ihren Weg dahin präsentierten. Hier zeigte sich: sowohl kleinere Unternehmen als auch Industriebetriebe können PV auf ganz unterschiedliche Weise nutzen und davon profitieren.

PV auch für Ihr Unternehmen?

Wir hoffen, dass wir Wissen vermitteln und Barrieren abbauen konnten. Natürlich stehen wir interessierten Unternehmer:innen weiterhin zur Seite und unterstützen Sie gerne auf Ihrem Weg zur Sonnenenergie.

Wenn Sie an den Vortragsfolien interessiert sind, wenden Sie sich gerne per E-Mail an machmit@kleVer-klima.de!

 

Die Fachvorträge

18. Mai, Fachvortrag: „PV für Unternehmen: Auslegung und Wirtschaftlichkeit“

Toni Quach - BRAUN Energiedienstleistungen GmbH & Co. KG

Welche Chancen ergeben sich aus dem Einsatz von PV-Anlagen für Gewerbebetriebe? Wie sollten PV-Anlagen dimensioniert sein? Was kostet eine PV-Anlage und wie rechnet sie sich? Welcher Regelwerke sind einzuhalten?

Das waren die Kernfragen des ersten Vortragstages. Zudem berichteten Unternehmen aus dem LK Verden von ihren Erfahrungen.

So beeindruckte das Fährhaus am Streek mit seinem "Restaurantbetrieb mit Hilfe der Sonne". Ein besonders spannendes Energiewende-Projekt präsentierte die PS Laser GmbH. Die bestehenden PV-Anlagen sollen erweitert werden, um den für den Produktionsprozess notwendigen Stickstoff am Wochenende selbst auf dem Betriebsgelände herzustellen. So kann das Potenzial der Sonne zukünftig noch besser und auch außerhalb der Produktionszeiten genutzt werden. „Unsere Dachanlagen reduzieren die Spitzenlast und sorgen damit eindeutig für Kostenersparnisse bei der Produktion. Natürlich spielt der Klimaschutz auch eine Rolle. Wenn sich das Ganze aber betriebswirtschaftlich nicht lohnen würde, würden wir´s nicht machen. Wer jetzt noch wartet, verschenkt Geld“, erläutert Heinrich Schröder, der im Unternehmen verantwortlich ist für Energieeffizienz.

PV-Anlage der PS Laser GmbH & Co. KG
PV-Anlage der PS Laser GmbH & Co. KG

15. Juni: Fachvortrag: „Stadtwerke als Partner - Solarstrom ohne Investitionskosten“

Welche Chancen ergeben sich aus der Direktvermarktung? Wie funktionieren Mietmodelle für PV-Anlagen und Speicher?

Tobias Thomsen, Leiter Dienstleistungen der Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG, berichtete u.a. über Direktvermarktung.

Stefan Miebach, Bereichsleiter Handel der Stadtwerke Achim AG, erläuterte das Mietmodell für PV-Anlagen und Speicher.

Zudem berichteten Unternehmen aus dem LK Verden von ihren Erfahrungen:

Im Vortrag „Kühlhausbetrieb mit Sonnenenergie“ erklärte Patrick Busekros, Prokurist und Abteilungsleiter Technik der Günter Badenhop Fleischwerke KG in Verden, wie eine PV-Anlage ein Großkühlhaus betreibt und wo die Herausforderungen bei einem sehr hohen Gewerbegebäude mit Flachdach lagen.

Im Vortrag "Abgedichtet und sicher" berichtete Dipl.-Wirtschafts-Ingenieurin Kerstin Ihlenfeldt-Wulfes, Geschäftsführerin - DOYMA GmbH von PV in der industriellen Produktion.

Patrick Busekros, Prokurist und Abteilungsleiter Technik der Günter Badenhop Fleischwerke KG in Verden, erklärte, wie eine PV-Anlage ein Großkühlhaus betreibt und wo die Herausforderungen bei einem sehr hohen Gewerbegebäude mit Flachdach lagen.
PV-Anlage der Günter Badenhop Fleischwerke KG, Verden

20. Juli, Fachvortrag: „Die Umsetzung ihrer PV-Anlage- was ist wichtig?“

Julian Helmich, Geschäftsführer der E-TIB Ingenieurgesellschaft mbH

Welche Anlagengröße ist aus strategischen Gesichtspunkten kleVer? Wie sollte mein Bauwerk geschützt werden? Was hat der Wechselrichterstandort mit dem Blitzschutz zu tun?

Das waren die zentralen Fragen, um die es am letzten Vortragstag ging. Auch hier berichteten Unternehmen aus dem LK Verden von ihren Erfahrungen:

Im Vortrag „Besser kann man ein Hallendach nicht nutzen“ erzählte Paul Lübbe von Lübbe Hallenbau über spannende Projekte mit PV auf Hallendächern. Begeistert waren viele Zuhörer:innen auch von „PV im Märchenwald, eine märchenhafte Lösung“. Hierin berichtete Bastain Lampe, Geschäftsführer der Magic Park Verden GmbH, wie sie mit PV zum ersten bilanziell klimaneutralen Freizeitpark Deutschlands wurden. Solar-Carports werden den Parkplatz mit schattigen Parkflächen und gleichzeitig einen Energiespeicher sowie Ladesäulen für E-Autos mit Strom versorgen. „Mit unseren PV-Anlagen können wir ein positives Beispiel dafür geben, wie Klimaschutz funktionieren kann. Für uns ist PV eine rundum märchenhafte Lösung“, so Bastian Lampe, Geschäftsführer der Magic Park Verden GmbH.

Janine Schmidt-Curreli, Geschäftsführerin kleVer und Ing. Bastian Lampe, Geschäftsführer der Magic Park Verden GmbH
Janine Schmidt-Curreli, Geschäftsführerin kleVer und Ing. Bastian Lampe, Geschäftsführer der Magic Park Verden GmbH

Zurück

Diese Seite empfehlen:

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Andere]
Technischer Name https://ratgeber.co2online.de
Anbieter co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://ratgeber.co2online.de/?cmd=ratgeber&portal_id=klever&berater=kontakt&rg=kontakt&rg_step=&menustep=datenschutzerklaerung
Zweck Ermöglicht die Nutzung der Online-Ratgeber.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Matomo (ehemals PIWIK)
Technischer Name _pk_ses.[websiteID].[domainHash], _pk_id.[websiteID].[domainHash]
Anbieter Matomo (ehemals PIWIK)
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz datenschutz.html
Zweck Cookie von Matomo, das für Website-Analysen, Ad-Targeting und Anzeigenmessung verwendet wird.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Youtube]
Technischer Name [setzt keine Cookies]
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Ermöglicht die Nutzung des Youtube Videoplayers.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt